Schweiz

Motorstarter – werkzeuglose Kombistecktechnik

Die Kombistecktechnik reduziert Montage- und Verdrahtungszeiten drastisch durch werkzeugloses Kombinieren von Standardkomponenten zu Motorstartern.

Die Kombistecktechnik bietet Ihnen ohne Mehrkosten eine optionale neutrale Schnittstelle innerhalb der bewährten Schaltgeräte Motorschutzschalter PKZM 0 und Schütz DIL M, im Strombereich bis 12 A, für System-Steckkomponenten.

Diese optionale Schnittstelle ermöglicht die Kontaktierung der jeweiligen Hilfs- und Hauptstrombahnen an den Schaltgeräten.


Die Kombistecktechnik bildet die Basis für innovative und kundengerechte Lösungen

DIL M und PKZM 0

Als Komplettgerät besteht der Direktstarter aus einem Motorschutzschalter PKZM 0 und einem Leistungsschütz DIL M .

Beide Schaltgeräte sind über einen steckbaren Verbindungsbaustein mechanisch miteinander verbunden. Ein auf der Kombistecktechnik basierender, steckbarer Kontaktbaustein stellt die elektrische Verbindung zwischen Motorschutzschalter und Leistungsschütz her.

Die Schaltgerätekombination kann anschließend adapterlos auf eine Tragschienen montiert werden. Wird der elektrische Verbinder gezogen, so entsteht eine sichtbare Trennstrecke.